Bund deutscher Einsatzveteranen

Der zweite Verband der sich nach dem Combat Veteran Verein um die Belange der Soldaten kümmert die aus dem aktiven Dienst ausgeschieden sind und eine Einsatzerfahrung haben ist der Bund Deutscher Einsatzveteranen. Er ist vom Oberstleutnant Andreas Timmermann-Levanas gegründet worden, der in seiner aktiven Zeit auch ISAF-Presseprecher war. Er hat auch die Deutsche Kriegsopferfürsorge 2009 gegründet, die sich um verletzte Soldaten kümmerte.

Der Verband unterstützt und vertritt die Interessen der aktiven Soldaten nach Einsatz und Krieg, ihre Familien und Angehörigen, aber auch die Familien der gefallenen Kameraden. Wie bei anderen Bundeswehrverbände auch ist eine Aufgabe des Bundes die Öffentlichkeitsarbeit. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass über Medienberichte das Bewusstsein für die Belange der Veteranen geschärft wurde, sowohl in der Öffentlichkeit aber auch bei den politischen Entscheidungsträgern

Veteranen sind neu für die Bundeswehr

Lange Zeit hatte es keine Einsätze der Bundeswehr im Ausland gegeben. Erst mit dem Bosnien-Krieg kam es das erste Mal zur Beteiligung der Bundeswehr an kriegerischen Handlungen, und seit den Afghanistan Missionen und der Arbeit am Horn von Afrika sind immer mehr Soldaten in Auslandseinsätzen unterwegs. So ist mittlerweile eine nennenswerte Zahl von Veteranen entstanden, die besondere und von den regulären Soldaten abweichende Anforderungen an Politik und Gesellschaft haben.

Aktive Hilfe gibt es für Soldaten, die Entschädigungsansprüche geltend machen wollen und juristische, psychologische oder andere medizinische Hilfe benötigen. Die vom Bund betriebene Beratungsstelle Eisblume kümmert sich Angehörige von Soldaten, die unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung leiden.

Kooperationen gibt es auch mit anderen Initiativen, wie der “Du bist nicht allein”-Initiative für Hinterbliebene und der deutschen Versehrtenstiftung. Seit 2011 gibt es auch eine offizielle Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bundeswehrverband. Einmal im Jahr wird ein Tag der Veteranen veranstaltet, an dem Mitglieder und deren Familien teilnehmen. Dabei wird auch immer der gefallen Mitglieder und Soldaten gedacht, deswegen findet er auch im Wald der Erinnerung in Potsdam statt.