Casino spendet für Veteranen

Das Rivers Casino & Resort in Schenactedy im Bundesstaat New York hat einen Teil seiner jährlichen Wohltätigkeitsspenden unter anderem für eine Veteraneneinreichtung gegeben, die sich um die Rehabilitation von Soldaten kümmert. Die insgesamt 21.000 US-Dollar wurden zwischen dem Veterans Miracle Center in Albany, der lokalen Feuerwehr, der Polizei und der Einrichtung SEAT aufgeteilt.

Das Veterans Miracle Center ist eine gemeinnützige Einrichtung, welche versucht, ehemaligen und aktiven Soldaten zu unterstützen. Dazu gehört, die Veteranen mit notwendigen Dingen des Alltags zu versorgen, wie zum Beispiel Kleidung und Hygieneartikel. Die psychologische Unterstützung gehört selbstverständlich auch dazu. Das Zentrum kann auch von den Familien der Soldaten besucht werden und alles, was es im Center gibt, ist für die Betroffenen gratis.

Für viele Veteranen bedeutet Rehabilitation die Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Selbst wenn sie nach einer schweren Verletzung die physische Therapie bewältigt haben, gibt es oft psychologische Probleme. Für die Betroffenen ist es oft sehr schwer zurück in den Alltag zu finden, denn es gibt viel mehr zu tun, als nur im Mummy’s Gold online casino den Tag zu verbringen. Viele Veteranen haben auch Schwierigkeiten einen Job zu finden und leben von einer kleinen Unterstützung, mit der sie gerade mal Lebensmittel kaufen können.

Um den Soldaten im Lebensumfeld zu helfen, bietet das Zentrum Spezialisten, die ihnen bei der Lebensplanung helfen, bei finanziellen Problemen Lösungen erarbeiten oder auch eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Mit den Spenden, wie die vom Casino, können zum Beispiel neuwertige Kochgegenstände, wie Pfannen, Töpfe, Bestecksets oder Kleidung, gekauft werden.

Das Zentrum ist offen für alle Veteranen, die einer Veteranenorganisation angehören und dies auch nachweisen können. Wer vor hat ins Zentrum zu gehen, muss sich vorher anmelden. Die Soldaten können dann wie in einem kleinen Laden einkaufen gehen. Der Unterschied liegt allein darin, dass sie an der Kasse nicht bezahlen müssen. Betrieben wird es von Freiwilligen, die sich um die Soldaten kümmern, den Laden in Schuss halten und mit Spenden, wie vom Casino, neue Haushaltswaren und Kleidung einkaufen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *