Regelmäßige Ausflüge von Reservisten

Viele Reservistenvereine pflegen die Kameradschaft nicht nur mit den gemeinsamen Kameradschaftsabenden, sondern auch mit Ausflügen. Diese führen manchmal sogar ins Ausland.

Wer gemeinsam mit anderen Reservisten ein Wochenende verbringen will, kann sich jetzt auf der Webseite des Reservistenverbands darüber informieren, welche gemeinsamen Unternehmungen bei den lokalen Gruppen anstehen.

In den meisten Fällen wird man natürlich mit den Reservisten unterwegs sein, die eine Gruppe nahe des eigenen Wohnortes gebildet haben. Aber manche Reservisten wollen vielleicht auch die alten Gesichter aus der aktiven Zeit wieder treffen, die heute übers ganze Land verteilt sind.

Neue Gesichter sind immer willkommen

Viele Reservistengruppen, die sich manchmal auch Reservistenkameradschaften nennen, sind vor alle in den ländlichen Regionen zu finden. Ein Grund liegt darin, dass die meisten Reservisten dort auch gemeinsam gedient haben. Aber sie freuen sich immer auch darüber, wenn einmal neue Mitglieder dazustoßen und sei es nur um einen Ausflug zusammen zu machen.

So haben die Reservisten der Gemeinschaften in Traunreuth und Palling einen Ausflug ins Rottauer Museum für Fahrzeuge, Wehrtechnik und Zeitgeschichte unternommen. Dort bekamen sie einen Eindruck wie man in den vergangenen Jahrhunderten gekämpft hat und welche Waffen die Soldaten damals zur Verfügung hatten. Man hat bereits weitere Ausflüge zu ähnlichen Museen geplant.

Bei Ausflügen, die zum Beispiel nach Griechenland und in andere europäische Länder führen, steht aber meistens der Spaß im Vordergrund. Meistens sind Besuche in lokalen Museen zwar Teil der Reise, aber viel Zeit wird schon am Strand verbracht. Manchmal gibt es aber auch einen Austausch mit Reservisten in den einzelnen Ländern, was für die Soldaten immer interessant ist, denn so können Sie hautnah erleben, wie dort die Truppen aufgebaut sind, welche Probleme und Herausforderungen sie haben und was sie zum Beispiel auch mit den Reservisten und Soldaten der Bundeswehr gemeinsam haben. Dann da die meisten Länder in Europa auch Teil der NATO sind, muss man in einem Ernstfall ohnehin zusammanarbeiten können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *